Lieferversprechen
bis 17.12. bestellen
Persönliche Beratung
0441 18131902

CEWE FOTOBUCH: Individuelle Landkarten gestalten

Auf dem Boden liegendes, aufgeschlagenes CEWE FOTOBUCH mit individuell gestalteter Landkarte.

Wie schön es ist, die Erinnerungen an eine erlebnisreiche Reise in einem CEWE FOTOBUCH zu bewahren, wissen alle, die schon einmal ein solches Buch gestaltet haben und es dann stolz ihren Freunden und der Familie gezeigt haben. Um die Reise noch eindrucksvoller darstellen zu können, gibt es die Möglichkeit, Landkarten ins CEWE FOTOBUCH einzufügen.

Dabei können Sie nicht nur den Ausschnitt und Stil der Karte wählen und Ihre zurückgelegte Route darstellen. Ab Version 6.3.2. der CEWE Fotowelt Software ist es möglich, besuchte Orte mit individuellen Foto-Pins zu markieren. Dies ist vor allem für Rundreisen interessant, aber auch Ihr Städtetrip erhält durch solche Markierungen eine ganz individuelle Note. Das Besondere: Die Software liest die GPS-Informationen automatisch aus dem Foto und findet so die richtige Position des Pins auf der Landkarte.

Wie das funktioniert, erfahren Sie in dieser Anleitung.

1. Kartenausschnitt wählen und Stil bestimmen

Starten Sie Ihr CEWE FOTOBUCH Projekt und wählen Sie eine Seite, auf der Sie die Karte einfügen möchten. Klicken Sie auf das Landkarten-Werkzeug im oberen Menü. In dem sich öffnenden Bearbeitungsfenster geben Sie oben links den Urlaubsort ein, den Sie besucht haben. Durch Verschieben der Karte direkt im Fenster können Sie den gewünschten Ausschnitt festlegen.

Anschließend wählen Sie einen der drei Darstellungsstile: Die klassische Kartenform bietet sich für Rundreisen oder Städtetrips an, bei den topografischen Karten im Stil zwei oder drei zeichnen sich Landschaften deutlicher ab.

Nachdem Sie Ihre Wunscheinstellungen vorgenommen haben, fügen Sie die Karte in Ihr CEWE FOTOBUCH ein. Sie können deren Größe und Position nach Ihren Wünschen verändern. Egal, ob Sie eine Doppelseite mit der Karte füllen oder nur einen kleinen Ausschnitt einfügen möchten.

Screenshot: Die Landkarte im CEWE FOTOBUCH gibt es in verschiedenen Stilrichtungen, Beispiel im Pop-up-Fenster.
Nachdem Sie das Reiseziel eingegeben haben, bestimmen Sie den Kartenausschnitt und wählen einen Darstellungsstil für Ihre Landkarte.

2. Wunschorte markieren

Sie können besuchte Orte auf Ihrer Landkarte mit einem Fähnchen oder anderen Symbolen aus den Cliparts markieren. Ganz einfach geht das, indem Sie ein Clipart auswählen – beispielweise aus der Kategorie „Symbole für Landkarten“ im Bereich Reise – und an die gewünschte Position ziehen. Sie können die Fähnchen nach Ihren Wünschen mithilfe der Werkzeuge gestalten, umfärben oder mit Text versehen.

Noch raffinierter wird es, wenn Sie Fotos von Ihrer Reise für eine solche Ortsmarkierung nutzen. Viele Smartphones und andere digitale Kameras speichern automatisch GPS-Informationen über den Aufnahmeort Ihrer Fotos. Fügen Sie solche Motive in Ihr CEWE FOTOBUCH ein, können Sie sie mit dem Werkzeug „Neuen Pin für Foto zu Landkarte hinzufügen“ an der richtigen Stelle der Landkarte positionieren lassen. Sie müssen lediglich vorher eine entsprechende Landkarte einfügen, die den Aufnahmeort des Fotos umfasst. Ziehen Sie einfach das Foto aus dem linken Auswahlfenster direkt auf die Landkarte: Es wird automatisch an der richtigen Stelle positioniert. Den dargestellten Bildausschnitt können Sie durch Doppelklick auf das Bild mithilfe der CEWE Fotoschau noch verändern.

Screenshot: Wie die automatisch im Foto enthaltenen GPS-Informationen per Foto-Pin an der richtigen Stelle auf der Landkarte platziert werden.
Anhand der in Ihrem Foto enthaltenen GPS-Informationen platziert die Software Ihren Foto-Pin an der richtigen Stelle auf der Landkarte.

3. Routen einfügen

Die Bestellsoftware bietet Ihnen die Möglichkeit, GPS-Koordinaten von GPS-Trackern zu lesen und diese als Reiseroute auf Ihrer eingefügten Landkarte darzustellen. Klicken Sie die Landkarte an und öffnen Sie im oberen Menü die Funktion „GPX-Track auswählen“ und fügen Sie dort Ihre GPX-Datei hinzu, die alle Koordinaten enthält. GPX steht für GPS Exchange Format und ist ein gängiges Dateiformat zur Speicherung und zum Austausch von GPS-Daten. In einer solchen Datei können Wegpunkte, Routen und Tracks abgespeichert werden. Mithilfe kostenloser Online-Tools können Sie Reiserouten beispielsweise auf Google Maps erstellen und diese als GPX-Datei exportieren. Anschließend wählen Sie noch eine Farbe und die Breite der Linie für Ihren Reiseweg aus. Nachdem Sie die Einstellungen bestätigt haben, zeichnet die Software die Route automatisch auf der Karte ein. Alternativ können Sie auch eine neue Landkarte dafür erzeugen.

Screenshot: Per GPX-Datei die persönliche Reiseroute in eine Landkarte einfügen.
Mithilfe einer GPX-Datei fügen Sie Ihre persönliche Reiseroute in eine Landkarte ein.

Von Gestaltungstipp bis Fotobuch-Format

So werden Ihre Erinnerungen greifbar